Bolenz & Schäfer liefert Waggonhydraulik für österreichische Bahn

18.09.2015

Für den Einsatz bei der österreichischen Bahn fertigt Bolenz & Schäfer aus Biedenkopf-Eckelshausen die Waggonhydraulik. Aktuell liefert das Tochterunternehmen der Roth Industries die ersten zehn Hydraulikanlagen für das mobile Containersystem namens RockTainer zur Gleisschotterung. 

In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden Innofreight in Bruck an der Mur in Österreich entwickelte Bolenz & Schäfer ein neues Hydrauliksystem. Es ermöglicht, die Klappen und Rutschen von Containern auf Bahntragwagen zur Schotterverteilung einfach zu bedienen. Über eine Bedienbühne kann der Bahnmitarbeiter je zwei auf dem Doppel-Tragwagen positionierte Container steuern. Deren Öffnungen erlauben das Schottern neben und zwischen den Gleisen. Diese Verstellmöglichkeit kann man ebenfalls von der Bedienbühne aus hydraulisch steuern.
Thomas Preis, Abteilung Entwicklung und Konstruktion bei Bolenz & Schäfer erklärte: „Während der Fahrt von der Beladestelle der Container bis zur Entladestelle werden die Hydraulikspeicher von einer am Waggon angebrachten Radsatzpumpe geladen. Die Klappen und Rutschen können dann mit Hilfe der gespeicherten Energie sicher und ergonomisch bedient werden.“ Der Projektleiter führt weiter aus: „Der Hydraulikspeicher ist mit einer Elektrobatterie vergleichbar, wobei der Hydraulispeicher wesentlich robuster ist und sich durch eine kompaktere Bauweise auszeichnet.“

Walter Pöllabauer von Innofreight ist überzeugt: „Die Hydraulikanlage, die kompakt in der Bedienbühne angebracht ist, garantiert eine präzise, sichere und benutzerfreundliche Bedienung des gesamten Systems, ohne dafür großen Aufwand betreiben zu müssen.“ In modularer Bauweise kann der Betreiber mit dem neu entwickelten Standardtragwagen verschiedene Container kombinieren. So sind auch Container für Holz, Kalk oder andere Materialien im Einsatz. Innofreight bedient mit seinem neuen modularen Containersystem unter anderem die österreichische Bahn ÖBB Infra.