25 Jahre Kunststoffverarbeitung bei Roth in Wolfgruben

19.10.2015

Die Roth Kunststofftechnik in Wolfgruben feierte mit rund 140 Mitarbeitern und ihren Angehörigen 25 Jahre Kunststoffverarbeitung. Rund 200 Gäste kamen zur Veranstaltung am 17. Oktober 2015. Nach einem Betriebsrundgang wanderte die Festgesellschaft nach Biedenkopf zur AUE-Eventhalle. Ein zünftiger bayrischer Nachmittag bot Attraktionen für Groß und Klein mit Musik, Showeinlagen, Zauberkunst, Kinderschminken und vielem mehr. 

Matthias Donges, Geschäftsführer der Roth Industries, beglückwünschte in seiner Ansprache die gesamte Belegschaft und bedankte sich auch im Namen der Familie Roth für das Engagement jedes Einzelnen.
Er blickte in seiner Rede zurück und beschrieb einige Meilensteine der 25-jährigen Roth Kunststoff-verarbeitung.

Roth Kunststofftechnik ist ein Unternehmen der Unternehmensgruppe Roth Industries mit weltweit über 1.000 Mitarbeitern. In Wolfgruben bündelt Roth seine Tätigkeiten in der Kunststoffverarbeitung im „Kompetenzzentrum Kunststofftechnik“. Von hier steuert das Unternehmen die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von kundenspezifischen Kunststoffsystemen und Roth Containerlösungen. Hierfür kann der Hersteller mit seinen Kernkompetenzen in den Kunststoffverarbeitungsverfahren Spritzgießen und Blasformen auf die verschiedenen Produktionsstandorte der Roth Gruppe im In- und Ausland zurückgreifen.

Als sogenannter Full-Service-Supplier fertigt Roth in Wolfgruben Kunststoffkomponenten im Spritzgussverfahren. Das Leistungsspektrum erstreckt sich über die gemeinsam mit Kunden erstellte Entwicklung von Bauteilen, bis hin zur Fertigung und Veredelung von komplexen Baugruppen. Neben bekannten international tätigen Unternehmen, unter anderem aus der Automobil- und Hausgerätebranche, bedient Roth Kunststofftechnik Firmen der Unternehmensgruppe mit Kunststoffartikeln.

Insgesamt blickt das Unternehmen auf eine über die 25 Jahre hinaus gehende Firmengeschichte zurück. Im Jahr 1974 wurde das Unternehmen als reiner Werkzeugbau mit zwei Mitarbeitern und einer Fertigungsfläche von 300 Quadratmetern gegründet. Es spezialisierte sich auf die Herstellung von Formen für die Kunststoffverarbeitung. 1990 erweiterte sich die Tätigkeit um Kunststoffspritzguss für die Herstellung von Kunststoffartikeln mit der Übernahme der Firma Richter, Gladenbach und der Integration der in der Roth Gruppe bestehenden Spritzgussfertigung. Damit änderte sich die Firmierung in Roth Kunststofftechnik.

Sukzessive baute Roth die Produktion und Logistik am Standort Wolfgruben aus. Zuletzt erweiterte das Unternehmen im Jahr 2012 seine Fertigungs- und Lagerkapazitäten unter den Gesichtspunkten der Energieeffizienz und des Umweltschutzes. Die Prozessabwärme der Spritzgussmaschinen wird zur Gebäudeheizung verwendet. Neu installierte Photovoltaik-Anlagen mit einem Ertrag von 132.000 kWh/a ermöglichen eine teilweise autarke Energieversorgung in der Spritzgussfertigung.

Dank eines richtungweisenden Umweltmanagements erfüllt Roth am Standort Wolfgruben die Auflagen der EMAS-Verordnung und ist mit dem EMAS-Logo ausgezeichnet (EMAS: Eco-Management and Audit Scheme). Herbert Blodig, Werksleiter der Roth Kunststofftechnik, teilte mit: „Weitere Zertifikate wie die ISO TS 16940 und insbesondere die positiven Kundenbewertungen belegen die nachhaltige Leistungsfähigkeit unseres Unternehmens. Dies erreichen wir auch durch engagierte und qualifizierte Mitarbeiter und haben damit die Basis für ein kontinuierliches Wachstum an unserem Standort Wolfgruben.“