EHA und Schlesinger verschmelzen zu Roth Composite Machinery

22.06.2016

Die Unternehmen EHA Composite Machinery GmbH aus Steffenberg und Schlesinger Maschinenbau GmbH aus Burgwald wandeln sich. Die beiden Tochterunternehmen der Roth Industries haben fusioniert und firmieren seit Mitte Juni 2016 unter dem Namen Roth Composite Machinery GmbH. Damit erhalten die beiden in ihren Branchen bekannten Traditionsunternehmen nun auch das Logo der Muttergesellschaft Roth Industries. Schlesinger gehörte seit 1977 zur Roth Gruppe und EHA seit 1995.

Im Rahmen einer Neustrukturierung führt die Roth Industries verwandte Geschäftsfelder ihrer beiden Bereiche Gebäude- und Industrietechnik zusammen und konzentriert die Fachkompetenzen in sechs Sparten. Damit wandelt sich Roth Industries von einer Unternehmensgruppe mit unterschiedlichen Marken zu einer homogenen Einheit mit einem Markenauftritt aus einem Guss. Basis und Impulsgeber ist die Unternehmerfamilie Roth. Alle Sparten werden künftig unter der Marke Roth geführt – sie ist das Gesicht des Familienunternehmens und gibt ihm globale Identität. Roth Composite Machinery repräsentiert die Sparte Composite Technology.

Dr. Andreas Reimann (GF RCM) erklärte: „Unter dem Roth Motto ‚eine Marke – viele Stärken‘ stehen wir unseren Kunden auf Basis der neuen Organisation mit einem erweiterten Team bereit. Mit einer technologisch breiteren Aufstellung finden wir zielgenauere Antworten auf produktionstechnische Herausforderungen. Mit einem größeren Stab an erfahrenen Monteuren bieten wir größtmöglichen Service beim Aufstellen und Einfahren von Anlagen. Über die nun auch engere unternehmensübergreifende Kooperation innerhalb der Roth Gruppe profitieren unsere Partner ab sofort stärker von unserer Vernetzung mit unseren Schwestergesellschaften.“

Mit der Verschmelzung der beiden Firmen erfolgt auch eine interne Neuausrichtung. Durch die Zusammenführung der Produktprogramme entsteht eine neue Struktur der Geschäftsbereiche

  • Filament Winding & Prepreg
  • Pleating & Coating
  • Brushes & Brooms

Roth Composite Machinery ist ein Spezialist im Sondermaschinenbau – das Unternehmen plant, konstruiert und fertigt in seinen Geschäftsfeldern Aggregate, Maschinen und ganze Produktionslinien.

Zum Produktprogramm gehören etwa Maschinen zum Faserwickeln (Filament Winding), einem Verfahren zur Fertigung von Produkten aus hochwertigen, durch Faserverstärkung besonders stabilen Kunststoffen für Leichtbauanwendungen. Diese kommen vor allem in der Automobil- und Sportindustrie, die Luft- und Raumfahrt sowie für Windenergieanlagen zum Einsatz. Verarbeitet werden auf diesen Maschinen und Anlagen Kunstharz- oder Thermoplast-Werkstoffe mit verstärkenden Fasern, meist aus Glas oder Karbon. Mit Prepreg Anlagen werden Faserverbund-Halbzeuge hergestellt, die durch die vorimprägnierte (daher der Name Prepreg), teilausgehärtete und thermoplastische Kunststoff-Matrizes in späteren Arbeitsgängen zu fertigen Produkten weiterverarbeitet werden können.

Der Produktbereich Pleating & Coating liefert Maschinen und Anlagen zur Veredelung von bahnförmigen Materialien: Filterfaltmaschinen kommen in der Produktion von Luft-, Wasser- oder Ölfilter in der Automobilindustrie sowie in Luftfahrt, Hydraulik, Lüftung und Medizintechnik zum Einsatz.
Dieser Produktionsbereich umfasst mechanisch und servo-motorisch gesteuerte Messerfaltmaschinen sowie die dazugehörigen Peripherieanlagen.
Mit Beschichtungs- und Imprägnieranlagen werden ebenfalls bahnförmige Waren verarbeitet, etwa Papier, Folien, Laminate und Gewebe. Insbesondere in diesem Produktbereich bietet Roth Composite Machinery maßgeschneiderte Lösungen nach Kundenwunsch.

Seit fast 100 Jahren fertigt Roth Composite Machinery – bisher bekannt als SCHLESINGER – Maschinen zur Herstellung von Bürsten und Besen für Haushalt und Industrie. Begonnen hat es im Jahr 1919 mit der Produktion einer patentierten mehrspindeligen Bürstenhölzer-Bohrmaschine. Es gibt kaum ein Land auf dieser Welt, in dem sich keine Maschine aus Burgwald finden lässt. Hier hat der Spezialist für Bürstenmaschinen nach den Wirren des zweiten Weltkrieges in 1951 seine neue Heimat gefunden. Er bietet ein innovatives Sortiment an Karussell-, Universal- und Abschermaschinen. Insbesondere die Entwicklung von Sondermaschinen ist für den Hersteller ein wichtiges Standbein. Dabei stehen Innovationskraft, hoher Qualitäts- und Technologieanspruch sowie ausgeprägter Kundenservice im Vordergrund. Durch die Bereitstellung von Lösungen, die auf Kundenwunsch maßgeschneidert werden, ermöglicht Roth seinen Kunden Ausbau und Sicherung ihrer wettbewerbsfähigen Marktpositionierungen.