Roth Plastic Technology nach IATF 16949 zertifiziert - erfüllt Qualitätsanforderungen der Automobilindustrie

13.11.2018

Roth Plastic Technology in Dautphetal-Wolfgruben bestand erfolgreich das Audit nach IATF 16949 (International Automotive Task Force). Der Hersteller von Kunststoffprodukten erfüllt damit die hohen Qualitätsanforderungen als Lieferant für die Automobilindustrie. 

Seit 2011 war Roth Plastic Technology nach ISO/TS 16949:2009 zertifiziert. Im September 2018 wurde dieser Qualitätsstandard durch die neu in Kraft getretene IATF 16949 ersetzt. „Die erfolgreiche Zertifizierung nach dem aktualisierten Standard untermauert die hohe Qualität unserer Systeme, Prozesse und Leistungen. Wir sind weiterhin ein verlässlicher Top-Partner für die Automobilbranche“, betont Sebastian Herrmann, Geschäftsleiter von Roth Plastic Technology. Der Hersteller hatte für das Audit die Unternehmensprozesse im Vorfeld genau unter die Lupe genommen und die notwendigen Anpassungen getroffen. Roth optimierte bestehende Abläufe und führte neue Prozesse ein. Die Ausrichtung der Geschäftstätigkeit am Kunden ist Bestandteil der Roth Unternehmensgrundsätze. Man wolle als zuverlässiger Partner den veränderten Kundenanforderungen Rechnung tragen, so Sebastian Herrmann weiter.

Höhere Anforderungen
Die IATF 16949 stellt deutlich höhere Anforderungen an die Zulieferer der Automobilindustrie. Im Fokus stehen die Steigerung der Kundenzufriedenheit, die Vermeidung von Fehlern und Risiken im Produktionsprozess sowie in der Lieferkette und zudem die Verbesserung der System- und Prozessqualität bei den Zulieferern.

Kunststoffkompetenz aus einer Hand
Roth Plastic Technology beliefert die führenden Automobilhersteller mit Serienbauteilen aus Kunststoff, die im Spritzgussverfahren hergestellt werden. Darunter sind Motorenabdeckungen, medienführende Komponenten, Artikel für Spiegelsysteme, Anbauteile für Front- und Heckstoßfänger sowie Strukturbauteile. Der Hersteller fertigt Produkte auch im Mehrkomponentenverfahren aus unterschiedlichen Thermoplasten, zum Teil mit Additiven, Masterbatch (Farbgranulat) und Glasfasern, die den Anwendungsanforderungen im Automobil entsprechen. Roth Plastic Technology montiert ganze Baugruppen und beschafft bei Bedarf notwendige Zukaufteile dafür. Zudem beherrscht das Unternehmen die Vorbereitung von Kunststoffartikeln für Lackiervorgänge und fertigt Produkte mit anspruchsvollen, genarbten oder strukturierten Oberflächen – je nach Kundenwunsch.
Der Hersteller verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Verarbeitung von Kunststoffen sowie Thermoplasten und untermauert seinen Qualitäts- und Technologieanspruch mit der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015. Zudem ist Roth Plastic Technology für sein Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001:2015-11 zertifiziert sowie seit 2010 nach EMAS (Eco-Management and Audit Scheme). Seit 2017 produziert das Unternehmen klimaneutral.